Unser Vereinskamerad Hans Limmer hat ein Buch geschrieben…

Hans schreibt:

Hallo SGSM-ler

Ich habe Erinnerungen an meine 70 Jahre im Segelflug, davon 60 Jahre bei der SGSM zu Papier gebracht.

Unter www.manfred-unterwoessen.de kann es gelesen werden. Da einige Papier besser als PDF finden, gibt es das Ganze auch als Buch.

Beim Interesse an einer gedruckten Ausgabe habe ich mich gehörig verschätzt und muss nun einen neuen Druckauftrag erteilen, der bis Anfang November ausgeliefert wird. 

Sollte bei jemand Interesse daran bestehen, last es mich bitte zeitnahe wissen (hlimmer@freenet.de). 

Ein Exemplar meines Machwerks gibt es zum Selbstkostenpreis von € 24.

Gruß Hans

Nachlese aus 2019: Die KYSI sieht auch auf großen Flughäfen gut aus 😎

Die KYSI kann nicht nur Grasplätze… eine kleine Nachlese von einer Fliegertour von Volker und Detlef Richtung Norden nach Aalborg/Dänemark aus dem Juni 2019.
(Mit freundlicher Freigabe vom Fotografen Erik Frikke – siehe auch https://abpic.co.uk/pictures/view/1659589)

Die Saison kann losgehen…

… denn unsere Flugzeuge und Halle sind am letzten Samstag startklar für den Flugbetrieb gemacht worden.

Wir wünschen allen eine sichere und glückliche Flugsaison und dass hoffentlich bald wieder Frieden und Freiheit in ganz Europa einkehrt…

Alle Jahre wieder…

… kommt nicht nur das Christkind, sondern auch die neue Jahreschronik des Vorjahres von unserem Chronisten Uli.
Unter diesem Link *hier* oder auf unserer Geschichten- und Chronikensammlung findet Ihr die neue Chronik des Jahres 2019 – viel Spaß damit…
Und kommt gut und vor allem gesund ins Neue Jahr, auf ein hoffentlich besseres, gesundes und unfallfreies Jahr 2021!

Fliegerurlaub in Barcelonnette – auch dieses Jahr wieder ganz besonders!

Traditionell zieht es uns im Sommer gen Süden, um genau zu sein gen Südwesten nach Barcelonnette in die französischen Hochalpen im Ubaye-Tal (Département Alpes-de-Haute-Provence).

Neben dem Stammgast Hans-Georg waren dieses Jahr zusammen mit unserer treuen D-7000 nacheinander Ute & Stefan, Simon und ich mit dabei. Schöne Flüge, beeindruckende Landschaften, Berge und Pässe, viel Sonnenschein und vor allem das französische savoir-vivre lassen uns diesen Flecken der Erde geniessen.

Leider muss Frankreich seit Beginn des Monats August wieder besonders unter der steigenden Zahl der Corona-Infektionen leiden und Barcelonnette rutschte mit seiner Nähe zur besonders betroffenen Côte d’Azur zuletzt mit in die Kategorie „Risikogebiet“ aus deutscher Sicht. Damit galt dann für den hier unterzeichnenden Heimkehrer zuletzt Test- und Quarantänepflicht, aber auch diese ist mittlerweile mit dem richtigen Testergebnis beendet. 👍🏼

Anbei noch ein paar Fotos der letzten „Crew“ HGR und Marc – unter anderem mit einem Charterflug mit dem lokalen Duo XL und zweier Radlausflüge je auf den Col de la Cayolle und Col d’Allos (der E-Bike Technologie sein dank…) 😉

Dimona-Kurztrip nach Korsika und Italien

Hans und Peter haben sich nicht von der Pandemie unterkriegen lassen und waren auch dieses Jahr wieder mit der KYSI unterwegs…

Hans berichtet:
„Nachdem die ursprünglichen Pläne für Südengland wegen Corona, und für die dänische Inselwelt durch ein Norwegentief, gestrichen wurden, sind wir kurzentschlossen nach Korsika ausgewichen.

Die Route führte wegen Wetter zunächst über Donaueschingen und die Schweiz in die Seealpen mit einer ersten Übernachtung in Gap/Tallard. Am nächsten Tag ginge es dann bei bestem Wetter an Cannes vorbei Richtung Calvi auf Korsika. Da in Propriano kein Auftanken möglich war, wurde dies mit einer Zwischenlandung in Ajaccio erledigt. Dann blieb die D-KYSI in Propriano zwei volle Tage am Boden, um den Süden der Insel mit dem Motorroller zu erkunden.

Für den Rückflug war das Wetter für eine direkte Alpenquerung offen, weshalb das Routing über die korsischen Berge, Elba und die Apenninen für eine letzte Übernachtung nach Venedig führte. Corona bedingt waren sowohl am Flugplatz am Lido als auch in Venedig nur  wenige Besucher. Nach einem morgendlichen Besuch von Burano folgte dann der Rückflug nach Unterwössen.“

Und ein paar schöne Fotos haben die Beiden auch beigelegt:

Propriano

Rondinara

Bonifacio